Kann man Alu Fenster lackieren?

Sicherlich haben sie sich schon gefragt, ob man Alufenster lackieren kann. In der Fachwelt, insbesondere bei Malern und Lackierern herrscht durchaus Uneinigkeit darüber,ob diese Art von Fenstern überhaupt lackiert werden können. Wenn Sie mit dem Grau des Aluminiums nicht zufrieden sind oder einfach das Alu Fenster lackieren möchten, können Sie getrost weiterlesen. An dieser Stelle zeigen wir Ihnen, was bei der Lackierung zu beachten ist und welche Schritte notwendig sind, um diese durchführen zu können. 

alu_fenster_lackieren

Alu Fenster lackieren: Erst einmal reinigen

Bevor Sie sich an die Lackierung machen, sollte das Fenster gründlich gereinigt werden. Für den Fall, dass sie bei der Reinigung des Fensterrahmens bisher nicht penibel waren, sollten Sie nun erst einmal groben Schmutz entfernen. Hierfür eignen sich die üblichen Putzmittel des Haushalts. Sollten Sie ein neues Fenster gekauft haben, stellen Sie sicher, dass die Oberfläche frei von Kleberückständen oder fetthaltigen Flüssigkeiten ist. Auch wenn keine sichtbaren Verschmutzungen zu erkennen sind, sollten das Fenster zumindest mit warmem Wasser und einem Putzlappen gereinigt werden.

Behandeln Sie das Material vor bevor sie das Alu Fenster lackieren

Damit das nun saubere Material die Farbe angemessen aufnehmen kann, sollten Sie das Fenster behandeln.
Je nach Zustand und Art des Aluminiums reichen die Anwendungen von einfaches Aufrauen der Oberfläche bis hin zum Sandstrahlen. Schleifen können Sie es per Hand oder mittels eines Exzenterschleifers. Auch sollten Sie darüber nachdenken, das Fenster vor dem Lackieren zu grundieren, was wiederum abhängig von dem gewählten Lack ist.

Vorbereitung Abgeschlossen: Das Alu Fenster lackieren!

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welchen Farbton Ihre Fenster in Zukunft haben sollten. Hier entscheidet Ihr persönlicher Geschmack, denn die Farbpalette von Lacken ist schier unendlich.
Bevor Sie einfach drauf los lackieren, sollten Sie, wenn nötig eine Grundierung auftragen und an einer unauffälligen Stelle testen, wie gut die Farbe hält und wie sie aussieht. Erst dann sollten Sie weiter lackieren. Sollte der Erstanstrich noch nicht genügen, lackieren Sie das Alu Fenster einfach ein zweites Mal.

Regelmäßige Pflege und erneut das Alu Fenster lackieren

Damit Sie lange Freude an dem frisch lackierten Fenster haben, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Auch bietet es sich an, die Streichutensilien samt Farbe aufzubewahren um hin und wieder Ausbesserungsarbeiten durchführen zu können oder eine komplette Lackierung der Fenster vornehmen zu können. Wenn Ihnen das Aufbewahren der alten Farbe nicht möglich ist, hilft es Ihnen auf jeden Fall weiter, den Code der bisher verwendeten Farbe zu notieren. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie den identischen Farbton nach dem Neuanstrich behalten wollen.

 

Ein Edelstahlseil ist ein ganz besonderes Seil

edelstahlseilEs gibt viele Arten von Seilen, aber nicht jede Art von Seilen ist für jeden Zweck geeignet. So gibt es ganz normale Nylonseile, Seile aus Hanffasern, Seile aus Draht, Stahlseile und auch Edelstahlseile. Gerade letzteres Seil, das Edelstahlseil ist ein ganz besonderes Seil, das man natürlich im normalen Hausgebrauch nicht nutzt, weil es eben für spezielle Zwecke geeignet ist. Aber das hat auch seinen Grund. Denn Seile aus Edelstahl bieten tolle Vorteile, die andere Seilarten einfach nicht erbringen können, selbst wenn man es wollte. Wer jetzt noch sagen möchte, dass ein Seil doch ein Seil ist und es da keine Unterschiede gibt, der sollte sich wirklich Gedanken über die Aussage machen. Denn ein Seil ist, wie man es schon anhand der verschiedenen Arten von Seilen erahnen kann, eben nicht einfach ein Seil. Und so kommen Edelstahlseile eben auch nur bei spezifischen Gelegenheiten zur Anwendung, wo sie dann aber ihre ganze Klasse zeigen und mit ihren Vorteilen punkten können.

Ein Edelstahlseil wird häufig genutzt

Ein Edelstahlseil kommt wirklich nicht gerade selten zum Einsatz. Denn Seile aus Edelstahl werden häufiger genutzt, als den meisten Menschen überhaupt bewusst ist. Zugegeben, man denkt ja auch nicht den ganzen Tag über ein Edelstahlseil nach. Aber wenn man es täte, dann würde einem ein solches Seil oft begegnen, auch wenn eher unerkannt. So wird bei Aufzügen beispielsweise oft ein Edelstahlseil genutzt, um die Aufzüge hoch zu ziehen und wieder herunter zu lassen. Und natürlich sind Edelstahlseile dabei auch an den Gegengewichten befestigt. Schließlich gehören die ja auch zu einem Aufzug dazu. Es spielt dabei übrigens keine Rolle, ob es sich um einen Lastenaufzug oder einen Personenaufzug handelt. Aber auch bei Krönen kommen Edelstahlseile zum Einsatz und sogar bei Baggern und Winden. Zudem wird das Edelstahlseil ebenfalls bei Sportgeräten genutzt, gerade beim Kraftsport. Ob in der Schifffahrt, bei Booten oder beim Angeln, auch hier kommen Seile aus Edelstahl zum Einsatz und zeigen, was sie können. Darüber hinaus werden Edelstahlseile beispielsweise auch noch in der Land- und Forstwirtschaft genutzt, bei Förder- und Hebetechniken, bei Markisen und auch bei Geländern kommen sie zum Einsatz oder sogar bei Zäunen. Edelstahlseile begegnen einem also wirklich häufig, auch wenn man es gar nicht vermutet.

Das Edelstahlseil bietet wirklich sehr gute Eigenschaften

Der Grund, warum das Edelstahlseil so oft zum Einsatz kommt und dass auch noch bei so vielen verschiedenen Einsatzzwecken, ist eigentlich schnell erklärt. Denn Edelstahlseile bieten einfach sehr gute Eigenschaften, die andere Seilarten nicht mitbringen. So sind Edelstahlseile nicht anfällig für Rost und dazu noch sehr stabil und strapazierbar. Das sind natürlich Eigenschaften, die für die genannten Einsatzzwecke sehr wichtig sind. Zudem sind Edelstahlseile auch noch wartungsarm und wirklich sehr langlebig. Temperaturschwankungen sowie extreme Temperaturen machen diesen Seilen darüber hinaus auch nichts aus. Ein Edelstahlseil ist also wirklich ein ganz starkes Seil.

 

Geländersysteme für normale Gebäude

gelaendersystemeOb in einem Wohnhaus, in einem Industriegebäude, in Bürogebäuden oder sonstigen öffentlichen Gebäuden gibt es Treppen, aber auch Balkone. Zum Schutz, aber auch für eine einfache Nutzung benötigt man Geländersysteme. Welche Unterschiede es bei den Systemen gibt und auf was man achten sollte, kann man nachfolgend erfahren. 

Unterschiede bei Geländersysteme

Wer sich Geländersysteme anschaut, der wird schnell eine Vielzahl an Unterschiede feststellen können. Die Grundkonstruktion, also die Pfosten bei einem solchen System sind in der Regel aus Metall hergestellt. Wobei es auch hier je nach Modell Abweichungen geben kann, nämlich Pfosten aus Holz. Beim Geländerschutz so reicht hier die Bandbreite von Holz, über Metallstangen in unterschiedlichen Stärken und Abmessungen sowie letztlich aus Glas. Diese Unterschiede beim Material gilt auch für den Handlauf. So kann der Handlauf aus Metall oder Holz sein. Neben diesen Unterschieden beim Material, gibt es auch große Unterschiede bei der Anordnung, der Höhe und letztlich beim Design. So reicht hier die Auswahl von der klassischen Form, bis hin zu Ausladungen beim Geländer nach Innen oder Außen. Je nach Geländersystem unterscheidet sich auch die Art der Befestigung. Hier gibt es Möglichkeiten der Versenkung im Boden, der seitlichen Montage oder einem Aufsatz. Die Montage ist je nach Art vom System und der Örtlichkeit nicht unerheblich. So eignet sich nicht jedes System, man denke hier nur eine schmale Treppe. Bei einem solchen Fall würde sich ein Aufsatz vom Geländersystem aufgrund vom notwendigen Platzbedarf nicht eignen.

Geländersysteme für die Industrie

Neben den Geländersysteme für normale Gebäude, gibt es auch Systeme für die Industrie. Diese sind meist aus Stahlrohr hergestellt und sehr einfach gehalten. Dies begründet sich im wesentlichen darin, dass diese vor allem als eine Schutzeinrichtung dienen und weniger einer optischen Aufwertung. Farblich sind sie nicht selten in einem gelben Farbton gehalten, was eine Warnung darstellen soll. Bei der Befestigung der Systeme gibt es die gleichen Möglichkeiten, wie schon erwähnt.

Geländersysteme Innen und Außen

Die unterschiedlichen Modelle die es auf dem Markt gibt, eignen sich je nach Herstellung aber nicht nur für die Verwendung im Innenbereich, sondern auch im Außenbereich. So zum Beispiel für Außentreppen oder Balkone. Bei der Anschaffung von Geländersysteme muss man hier entsprechend auf die Hinweise vom Hersteller achten. Die Unterschiede bei den Systemen sind groß, wie man erkennen konnte. Diese Unterschiede machen sich auch beim Kaufpreis bemerkbar, aus diesem Grund sollte man vor dem Kauf nicht nur genau die Eignung prüfen, sondern vor allem auch die Preise vergleichen. Dadurch kann man nämlich richtig Geld bei der Anschaffung von Geländersysteme sparen.

Mehr zum Thema Geländersysteme

 

Architektur Modellbau kann sehr hilfreich sein

Architektur ModellbauArchitekt ist für viele jungen Menschen ein Traumberuf. Aber leider können diesen Wunsch nur wenige verwirklichen, denn zur Architektur gehört auch sehr viel Kreativität. Die Gebäude werden immer komplexer und erreichen verschiedene Formen und Strukturen. Ein Gebäude, das geplant wird, kommt nicht nur auf dem Computer vor, sondern wird als Modell vorgebaut. Die Rede ist von Architektur Modellbau.

Architekten sind mehr als nur Bastler

Aber Kreativität allein reicht nicht aus, um diesen Beruf auszuüben oder einen gewissen Erfolg zu verzeichnen. Auch beim Architektur Modellbau reicht nicht die Bastelerfahrung aus dem Kindergarten aus. Hinter allem steckt viel Arbeit und Präzision.  Stromleitungen müssen verlegt werden, Maße müssen passen, die richtige Raumaufteilung. Alles einzelne Punkte, die ein Architekt bei seinen Planungen beachten muss. Und hierbei handelt es sich nur um drei Beispiele, in Wahrheit ist ein solcher Bau mit viel komplexeren Dingen verbunden.

Vom Blatt bis zum Modell

Jede Architektur beginnt auf einem Blatt. Es ist falsch das im Zeitalter von Computern, Tablets oder Smartphones nur noch auf technische Geräte gegriffen wird. Oft beginnt der Grundstein mit einer Zeichnung. Der Architektur Modellbau wird bei komplexen Gebäuden nötig. Wenn z. B.: Krankenhäuser, Schulen, Bürogebäude oder Ähnliches geplant werden. Aus Kostengründen fallen solche Pläne nicht bei einem Privathaus an, es sei denn, es handelt sich um ein sehr kostspieliges Projekt oder ein Gebäude, welches in dem Umfang nur selten gebaut wird.Vom Computer geht es in der finalen Runde Richtung Architektur Modellbau, ein Modell, welches den geplanten Neubau nachempfunden wird. Anhand eines solchen Modells können minimale Veränderungen vorgenommen werden und jeder kann sich von den neuen Plänen einen besseren Überblick erschaffen. Allerdings wird beim Architektur Modellbau nur das Gebäude an sich nachempfunden, nicht die einzelnen Räume, welche sich später darin befinden sollen.

Mehr als nur Basteln

Wir alle haben mal im Kindergarten oder in der Schule gebastelt. Dies ist aber kein Vergleich zum Architektur Modellbau. Zwar kommen ähnliche Materialien wie Kleber, Pappe und Farbe ins Spiel, allerdings muss ein solches Modell sauber sein. Der Architekt darf sich keine Fehler erlauben, denn oft wird ein solches Modell auch in Städten ausgestellt um z. B.: die neuen Pläne für das Rathaus zu präsentieren.Wie man sehen kann, ist ein Architekt nicht nur ein Planer, sondern auch ein Bastler. Oft wird über die hohen Preisvorstellungen eines Architekten diskutiert, aber dafür gibt es keinen Grund. Der Beruf an sich erfordert sehr viel Geschick und ein Architekt trägt trägt auch sehr viel Verantwortung auf seinen Schultern. Nicht nur im Architektur Modellbau, sondern auch dann, wenn ein Gebäude fertig ist.